Pflege & Beratung

Am Ostschweizer Kinderspital pflegen und betreuen rund 200 Pflegefachpersonen Kinder jeden Alters – vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen in akuten und chronischen Krankheitssituationen. 
 
Mit grossem Engagement, Sorgfalt und Kompetenz werden die Patientinnen und Patienten rund um die Uhr gepflegt und betreut.
 
Mit dem Fokus auf die ganze Familie und deren Bedürfnisse, werden die Patientinnen und Patienten, sowie ihre Familien aktiv in den Pflege- und Bewältigungsprozess miteinbezogen und dabei unterstützend begleitet.

Brigitta Oertle

Mitglied der Spitalleitung
Leiterin Pflege und Betreuung

Leistungsübersicht

Themenbereiche

Die qualifizierte Pflege und Betreuung von Kindern und Jugendlichen und die Begleitung der Familien setzt bei den Pflegefachpersonen ein spezifisches Wissen und hohe Fachkompetenzen voraus. 

Die Ausführung der verschiedenen Pflegehandlungen erfolgt auf der Grundlage von definierten Qualitätsstandards und Arbeitsnormen. Die Standards und Normen basieren auf den neusten Erkenntnissen von evidenzbasierter Pflege. 

Die Pflegexpertin ist für die Sicherstellung und Entwicklung der Pflegequalität sowie für die Förderung der Pflegeentwicklung zuständig. Die Entwicklungs- und Qualitätsarbeiten erfolgen in verschiedenen spezialisierten Fach- und Arbeitsgruppen. 
 
Auf jeder Abteilung ist eine "Pflegeexpertin Praxis" eingesetzt. Sie überwacht die Pflegequalität, den Pflegeprozess, und unterstützt ihre Kolleginnen in komplexen Pflegesituationen.
 
Um unsere Qualität und den Entwicklungsprozess in der Pflege kontinuierlich zu optimieren, aber auch um von anderen lernen zu können, tauschen wir uns mit Fachgruppen anderer Kinderspitäler aus, arbeiten aktiv an verschiedenen Themen mit und engagieren uns in Netzwerken in verschiedenen Institutionen.

Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil im Leben jedes Menschen, insbesondere aber für Kinder und Jugendliche. Kinder sind ab Geburt bis ins Jugendalter auf ihr Umfeld und auf emotionale Bindungen angewiesen, die sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Darum gehören die Grundsätze der familienzentrierten Pflege zum Kern unserer pflegerischen und interdisziplinären Betreuung der Kinder, Jugendlichen und ihren Familien. 
 
Im Kinderspital wird die ganze Familie aktiv in die Pflege und Betreuung des Kindes miteinbezogen und dabei von den Pflegefachpersonen unterstützt und begleitet. Damit wird der Genesungsprozess des Kindes positiv beeinflusst.
 
Die Pflege nach den Grundsätzen der familienzentrierten Pflege ist im Leitbild des Pflegedienstes verankert.

Was tun, wenn das Kind die Tablette oder den Antibiotikasirup nicht schlucken möchte? Ein alltägliches Problem für Eltern zuhause und Pflegefachpersonen im Kinderspital. Die Notwendigkeit der Medikamenteneinnahme kann dem Kind abhängig von seinem Entwicklungstand oft nicht ausreichend erklärt werden.
 
Im Kinderspital wurde ein Konzept zum Tablettenschlucktraining erarbeitet. In diesem Zusammenhang wurde ein umfassendes Schulungsprogramm entwickelt. Dabei werden die Kinder und ihre Eltern im Tabletten schlucken von Pflegefachpersonen persönlich geschult, unterstützt und begleitet.
 
Wie versüssen wir Kindern die bittere Pille?

Zum Film

Links

-

Unterlagen für Eltern