Hämatologie & Onkologie

Willkommen in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie für die Ostschweiz und das Fürstentum Lichtenstein.

Als Kompetenzzentrum betreuen wir Patienten aller Altersstufen – vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen – mit onkologischen Erkrankungen, also Patienten mit gut- und bösartigen Tumoren. Ebenso betreuen wir Patienten mit hämatologischen und immunologischen Erkrankungen, also Patienten gut- und bösartigen Erkrankungen des Blutes und des Abwehrsystems.

Dr. med. Jeanette Greiner

Leitende Ärztin
Leiterin Hämatologie/Onkologie, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt pädiatrische Onkologie-Hämatologie

Eine onkologische Erkrankung wird jährlich bei zirzka 15 von 100'000 Kindern und Jugendlichen diagnostiziert. Dank der heutigen medizinischen Möglichkeiten kann die überwiegende Zahl der krebskranken Kinder und Jugendlichen geheilt werden.

Behandlungsspektrum
Das Ostschweizer Kinderspital erbringt Abklärung und Behandlung folgender onkologischer Erkrankungen:

  • Leukämie
  • Lymphdrüsenkrebs (Lymphom)
  • bösartige und gutartige Hirntumore
  • Niere-Tumore
  • Neuroblastom
  • bösartige Tumore der Knochen und Weichteile
  • Retinoblastom
  • Keimzellentumore
  • Lebertumore
  • Langerhanszell-Histiozystose
  • andere seltene gut- oder bösartige Tumore
  • Tumore im Rahmen einer von Hippel-Lindau-Erkrankung

Bilder von 8-jähriger Patientin mit Lymphom

Die Hämatologie befasst sich mit Krankheiten des Blutes und der Blutbildung, mit Gerinnungsstörungen (Blutungen und Thrombosen) und mit Fragen in Zusammenhang mit Transfusionen.

Die hämatologische Abteilung am Ostschweizer Kinderspital führt unter ambulanten und stationären Bedingungen Abklärung und Behandlung folgender Krankheiten durch:

  • Bösartige Erkrankungen des Blutes (Leukämie)
  • Mangel von Blutzellen (Anämie, Leukopenie, Thrombopenie)
  • Hämoglobinopathien (Thalassämie, Sichelzellanämie)
  • Störungen des Eisenstoffwechsels (Eisenmangel, Eisenüberladung)
  • Vermehrte Blutungsneigung (Hämophilie, von Willebrand Erkrankung, u.a.)*
  • Vermehrte Thromboseneigung (Thrombophilie)
  • Transfusion von Blut und Blutbestandteilen

* Vom europäischen Hämophilie Network (EUHANET) wurden wir im Jahr 2014 als Europäisches Hämophilie Zentrum zertifiziert.

Die Abteilung für Hämatologie arbeitet eng mit der diagnostischen Hämatologie des Zentrums für Labormedizin (ZLM) zusammen.

Grundsätze
Ein zentrales Anliegen ist uns die Würde, die Lebensqualität und eine grösstmögliche Selbstbestimmung von Patient und Familie. Dazu gehört auch eine wohnliche und familiäre Atmosphäre in den Zimmern und auf der Abteilung mit einem vielseitigen und altersentsprechenden Beschäftigungsangebot.

Die umfassende, individuelle Pflege am Zentrum für Hämatologie und Onkologie beinhaltet verschiedene Bereiche in denen sich die Pflege laufend weiterentwickelt und spezialisiert. Fachpersonal mit Zusatzweiterbildungen in fachspezifischen Themen wie Palliativ care, pädiatrischer Onkologie, familienzentrierter Pflege und Schmerzbehandlung sind verantwortlich für die Entwicklung und Qualität der Pflege.

Neben einer intensiven Zusammenarbeit in unseren interdisziplinären Teams mit einem kontinuierlichen Informationsaustausch sind wir in stetem Kontakt mit onkologischen Stationen anderer Kinderspitäler. Diese Kooperationen ermöglichen eine optimale Nutzung gegenseitiger Fachressourcen im Dienste unserer Patientinnen und Patienten.

Familienzentrierte Pflege
Im Ostschweizer Kinderspital sind die Grundsätze der Familienzentrierten Pflege eine wichtige Basis für die pflegerische und interdisziplinäre Betreuung der Kinder, Jugendlichen und ihren Familien. Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil im Leben jedes Menschen, insbesondere aber für Kinder und Jugendliche. Kinder sind ab Geburt bis ins Jugendalter mehr als erwachsene Menschen auf ihr Umfeld und auf emotionale Bindungen angewiesen, die sie in ihrer Entwicklung unterstützen.

Im Kinderspital werden Eltern und Kinder als die Experten ihrer Situation wahrgenommen. Die ganze Familie wird aktiv in die Pflege und Betreuung des Kindes mit einbezogen und dabei von den Pflegefachpersonen unterstützt und begleitet. Damit wird ein möglicher Genesungsprozess des Kindes positiv beeinflusst.

Team

Leitender Arzt

Dr. med. Heinz Hengartner

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt pädiatrische Onkologie-Hämatologie

Leitende Ärztin

Dr. med. Jeanette Greiner

Leiterin Hämatologie/Onkologie, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt pädiatrische Onkologie-Hämatologie

Stationsleitung Onkologie / Hämatologie

Karin Hollenstein

LEITUNG MUSIKPSYCHOTHERAPIE

Isabel Witschi

Musikpsychotherapeutin

Weitere Fachpersonen

Dr. med. Francesca Masciocchi
Oberärztin
francesca.masciocchi@kispisg.ch

Dr. med. Barbara Studer
Oberassistenzärztin
barbara.studer@kispisg.ch

Kontakt

Für einen Termin in der Spezialsprechstunde bitten wir um eine Zuweisung Ihres Haus- oder Kinderarztes. 
Diese ist zu richten an:

Sekretariat
Ostschweizer Kinderspital
Claudiusstrasse 6
9006 St.Gallen

Astrid Schiltknecht
Telefon: 071 243 14 10
info.haematologie-onkologie@kispisg.ch

Links

http://www.ronaldmcdonald-house.ch
Die Ronald McDonald Kinderstiftung setzt sich für schwer kranke Kinder und deren Familien ein. Die Ronald McDonald Häuser in der Nähe von Spitälern bieten Familien ein Zuhause auf Zeit.

www.sternschnuppe.ch
Stiftung, die Wünsche schwerkranker Kinder erfüllt.

www.kinderkrebshilfe-ostschweiz.ch
Elterngruppe krebserkrankter Kinder, welche als Gesprächspartner Raum und Ort bietet, sich verstanden und unterstützt zu fühlen.

www.spog.ch
Die Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe SPOG setzt sich durch patientenorientierte Krebsforschung für verbesserte Behandlungsmöglichkeiten und höhere Lebensqualität erkrankter Kinder und Jugendlicher ein.

www.kindundkrebs.ch
Die Schweizer Forschungsstiftung unterstützt die Erforschung für neue Medikamente und Therapien.

www.kinderkrebs.ch
Forschungsstiftung zur Unterstützung krebskranker Kinder.

www.kinderkrebsforschung.ch
Die Stiftung fördert gezielt die Forschung im Bereich Kinderonkologie zur Entwicklung neuer Medikamente und Therapien.