Informationen zum Coronavirus

In der Schweiz wurden bereits mehrere tausend Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Am Ostschweizer Kinderspital sind wir vorbereitet. Wir beantworten hier die wichtigsten Fragen. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an die Behörden.

Infoline Coronavirus Kanton St.Gallen
+41 58 229 22 33 
Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr
Samstag bis Sonntag von 9.00 bis 16.00 Uhr

Der Kanton St.Gallen hat eine Infoline zum Coronavirus aktiviert. Es werden Fragen aus den Bereichen Bildung, Arbeit, Medizin usw. beantwortet.

Zur Webseite

Infoline Bundesamt für Gesundheit BAG
+41 58 463 00 00 
Täglich von 8 bis 18 Uhr

Häufige Fragen

Sprechstunde,  Abklärung, Therapie, ambulanter oder stationärer Eingriff:

  • Falls bei Ihnen Fieber oder Husten auftreten, bleiben Sie bitte zuhause und sagen Sie Ihren Termin am Ostschweizer Kinderspital ab. Gerne werden wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Termin geben.
  • Falls Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Corona-Gebiet aufgehalten haben oder in engem Kontakt mit Heimkehrenden aus betroffenen Gebieten waren, müssen Sie Ihren Termin bei uns um 14 Tage verschieben.
  • Falls Sie einen nicht-dringlichen Termin absagen möchten, kontaktieren Sie das entsprechende Sekretariat. Die Nummer entnehmen Sie bitte dem Aufgebot. Ein Kontakt ist auch per Mail möglich.
  • Kontakt zum Verschieben oder Absagen: Beachten Sie die Kontaktadresse auf Ihrer Termineinladung.

Nach bisherigem Stand des Wissens sind generell Kinder (auch solche mit chronischen Erkrankungen) nicht schwer betroffen. Aktuell empfehlen wir die gleichen Massnahmen, welche für alle gelten. Sollten sich die Empfehlungen ändern, werden wir diese hier aktualisieren.

  • Wir führen am OKS keine Corona-Tests durch bei Personen ohne Symptome. Getestet werden nur Patientinnen und Patienten mit akuten Atemwegssymptomen, wenn sie zudem die Kriterien für einen Spitalaufenthalt erfüllen oder als Gesundheitsfachpersonen direkten Kontakt mit Patienten in einer Gesundheitseinrichtung oder einem Alters- und Pflegeheim haben/hatten. 
  • Wegen der zunehmenden Zahl von Corona-Verdachtsfällen dürfen die Kapazitäten der Spitäler und Labors nicht unnötig belastet werden. Sie stehen für Risikopatienten und schwere Fälle zur Verfügung. Zu den Risikopatienten zählen vor allem ältere Personen, chronisch Kranke sowie Patienten, die bereits an anderen Krankheiten leiden.
  • Personen, die nur leichte Grippesymptome aufweisen, kurieren sich zuhause herkömmlich aus: Beschwerden lindern, weitere Personen vor einer Ansteckung schützen (Distanz halten), zweimal täglich Fieber messen und den Krankheitsverlauf beobachten.
  • Es wird dringend davon abgeraten, bei leichten Grippesymptomen einen Arzt, eine Notfallpraxis oder das Spital aufzusuchen. In jedem Fall bitte zuerst telefonisch Kontakt aufnehmen. Rufen Sie ihren Arzt an, wenn sich Atemnot oder Atemwegsprobleme verschlimmern. 
  • Halten Sie sich an die empfohlenen Hygieneregeln.
  • Weitere Informationen: Bundesamt für Gesundheit BAG und Gesundheitsdepartement des Kantons St.Gallen.
  • Wer krank ist, bleibt zuhause.
  • Personen, die nur leichte Grippesymptome aufweisen, sollen sich zuhause herkömmlich kurieren: Beschwerden lindern, weitere Personen vor einer Ansteckung schützen (Distanz halten), zweimal täglich Fieber messen und den Krankheitsverlauf beobachten.
  • Es wird dringend davon abgeraten, bei leichten Grippesymptomen einen Arzt oder eine Notfallpraxis aufzusuchen. In jedem Fall ist zuerst telefonisch Kontakt aufzunehmen. Rufen Sie ihren Arzt an, wenn sich Atemnot oder Atemwegsprobleme verschlimmern. 
  • Halten Sie sich an die empfohlenen Hygieneregeln.
  • Weitere Informationen: Bundesamt für Gesundheit BAG und Gesundheitsdepartement des Kantons St.Gallen.

Besten Dank für Ihr Interesse uns zu unterstützen. Aktuell besteht kein Bedarf an Freiwilligenarbeit und durch die Hygienevorschriften möchten wir möglichst nur Spitalmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf dem Spitalareal einsetzen. Falls zu einem späteren Zeitpunkt Bedarf und Möglichkeiten bestehen, werden wir dies gerne hier aufschalten. Vielen Dank für Ihr Verstandnis.