Ostschweizer Zentrum für seltene Krankheiten 

Das Ostschweizer Zentrum für seltene Krankheiten (ZSK-O) wird in interdisziplinärer Zusammenarbeit des Ostschweizer Kinderspitals mit dem Kantonsspital St.Gallen betrieben. Das Zentrum ist Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten, die trotz umfangreicher Untersuchungen für ihre Krankheitssymptome bisher keine Diagnose erhielten und vertiefte Abklärungen benötigen. 

Patienten können sich direkt an das Kantonsspital St.Gallen oder das Ostschweizer Kinderspital wenden. Auch für Zuweisende stehen die folgenden Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. 

Kontaktangaben Ostschweizer Kinderspital (Personen unter 18 Jahre)

Kontaktangaben Kantonsspital St.Gallen (Personen über 18 Jahre)

  • +41 71 494 12 22
    (Montag, Mittwoch, Donnerstag, jeweils 10.00 - 14.00 Uhr)
  • info.zsk-o@kssg.ch

Das Ostschweizer Zentrum für seltene Krankheiten ist auch an die Helpline Seltene Krankheiten des Kinderspitals Zürich und Universitätsspitals Zürich angeschlossen, die ein überregionales Angebot darstellt. Patienten ohne Diagnose werden Spezialisten und Ansprechpartner vermittelt.

Helpline +41 44 266 35 35

(Dienstag, 9.00 - 11.00 Uhr, Donnerstag, 14.00 - 16.00 Uhr)

Ihre Ansprechpersonen

Leitende Ärztin

Prof. Dr. med. Dagmar l'Allemand

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt pädiatrische Endokrinologie/Diabetologie

Leitender Arzt

Dr. med. Oswald Hasselmann

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie

Leitender Arzt

PD Dr. med. Stefan Bilz

Diabetologie, Kantonsspital St.Gallen

Leitender Arzt

PD Dr. med. Thomas Hundsberger

Neurologie, Kantonsspital St.Gallen

10vor10 «Die Idee»

Beitrag zu den Zentren für seltene Krankheiten

In der Rubrik «Die Idee» wurden letzten Freitag die von der KOSEK anerkannten Zentren für seltene Krankheiten thematisiert. Im Ostschweizer Zentrum für seltene Krankheiten (ZSK-O) gaben Prof. Dr. Dagmar L'Allemand und PD Dr. Stefan Bilz Einblick in eine Fallbesprechung.