Gynäkologie

Für wen ist die kinder- und jugendgynäkologische Sprechstunde gedacht?

  • Alle Mädchen und Jungendlichen bis zum Alter von 21 Jahren.
  • Auch Jugendliche mit chronischer Erkrankungen und geistigen Behinderungen profitieren sehr von einer auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmten und ganzheitlichen Beratung und Begleitung.
  • Forensische Untersuchung bei Kinderschutzfällen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin des Kantonsspitals St. Gallen und dem Kinderschutzzentrum.

Dr. med. Josef Laimbacher

Mitglied der Spitalleitung
Chefarzt Jugendmedizin, Mitglied der Spitalleitung, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Die kinder- und jugendgynäkologische Sprechstunde ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des ambulanten Sprechstundenangebots am Ostschweizer Kinderspital. 

Das Leistungsangebot umfasst Fragestellungen in:

  • der Kindheit
  • der Pupertät
  • der Adoleszenz
  • im jungen Erwachsenenalter

Zu früher Pubertätsbeginn (in Zusammenarbeit mit der pädiatrischen Endokrinologie). Bei einer allfälligen Untersuchung wird immer nur der äussere Scheideneingang betrachtet.

Mögliche Fragestellungen in der Kindheit:

  • Rötungen und Juckreiz an den Schamlippen
  • Störender Ausfluss in der Unterwäsche
  • Normales Aussehen des äusseren Genitalbereiches
  • Verletzungen
  • Zu früher Pubertätsbeginn (bei einer Untersuchung wird immer nur der äussere Scheideeingang betrachtet)

Mögliche Fragestellungen während der Pubertätsentwicklung:

  • Schmerzen während der Menstruation
  • Starke Blutungen während der Menstruation
  • Unregelmässige Periodenblutung
  • Beratung zur HPV-Impfung
  • Normale und auffällige Brustentwicklung
  • Akne

Mögliche Fragestellungen in der Adoleszenz und im jungen Erwachsenenalter:

  • Möglichkeiten, Wirkungsweise und Nebenwirkungen der Antibabypille und anderer geeigneter Verhütungsmittel
  • Angst vor einer Schwangerschaft
  • Erste sexuelle Kontakte
  • Risiken und Folgen von übertragbaren Entzündungen
  • Komplexe psychosomatische und psychosoziale Proleme
  • Funktionelle Beschwerden

Wann findet die erste frauenärztliche Untersuchung statt?

  • In der Regel nicht bei der ersten Konsultation
  • Entnahme eines Vorsorge-Abstriches (PAP) erfolgt erstmalig ein Jahr nach Beginn sexueller Aktivität
  • Bei den meisten jungen Frauen mit 16 – 19 Jahren gemäss den internationalen Richtlinien

Team

Mitglied der Spitalleitung

Dr. med. Josef Laimbacher

Chefarzt Jugendmedizin, Mitglied der Spitalleitung, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Team anzeigen

Kontakt

Termine sind auf Anfrage oder auf Zuweisung Ihres Haus- oder Kinderarztes erhältlich.

Ärztliche Leitung Kinder- und Jugendgynäkologie
Jugendmedizinische Klinik
Ostschweizer Kinderspital
Claudiusstrasse 6
9006 St.Gallen

Telefon 071 243 14 49
Fax  071 243 73 90