Die Sozialberatung des Ostschweizer Kinderspitals ist ein eigenständiger Fachbereich, der sich aus ausgebildeten Sozialarbeiterinnen und -arbeitern zusammensetzt. Jedes Mitglied verfügt über langjährige Berufserfahrung sowie fachspezifische Weiterbildungen.

Die Sozialarbeiterinnen und -arbeiter sind Teil der interdisziplinären Behandlungsteams der verschiedenen stationären und ambulanten Abteilungen sowie der Psychotherapiestation Romerhuus.

Wir verstehen uns als Teil des Bio-Psycho-Sozialen Behandlungskonzeptes des Kinderspitals. Die Dienstleistung wird in Übereinstimmung mit dem Konzept der Sozialberatung am Ostschweizer Kinderspital erbracht.

Wir begleiten Familien mit chronisch kranken und / oder behinderten Kindern, die sich in ambulanter medizinischer Behandlung am Ostschweizer Kinderspital befinden. Dieses Betreuungsangebot erfolgt im Rahmen der interdisziplinären Zusammenarbeit in folgenden Multiprofessionellen Behandlungsteams (MBT):

  • Diabetes Mellitus Typ I (MBT-DIABETES)
  • Kinderneurologie, Entwicklung und Rehabilitation KER-Z (MBT-NeuroPlus)
  • Myelomeningozele (MBT-MMC)
  • Komplexe Essstörungen (MBT-KES)
  • Verbrennungen und Verbrühungen (MBT-Hand- und Verbrennungen)
  • Onkologie und Hämatologie (MBT-Onko)
  • Störungen der Geschlechtsdifferenzierung (MBT-ENDO-Gyn)
  • Cystische Fibrose (MBT-CF)
  • Stationärer Kindesschutz

 

Wir unterstehen der beruflichen Schweigepflicht und sind ein internes Angebot des Ostschweizer Kinderspitals.

 

Flyer Sozialberatung

Den Flyer Sozialberatung können Sie hier runterladen.