Es werden Patienten mit folgenden Erkrankungsgruppen betreut:

  • juvenile idiopathische Arthritiden inklusive aller Sonderformen
  • infektassoziierte Arthritiden
  • Vaskulitiden und Kollagenosen
    (z.B. systemische Lupus erythematodes, Dermatomyositis, Sklerodermie, Mischkollagenosen, Kawasaki-Syndrom)
  • chronisch-entzündliche Erkrankungen anderer Genese
    (z.B. chronisch-rekurrierende Osteomyelitis)
  • Angeborene Immundefekterkrankungen
    (z.B. Antikörpermangelsyndrom, wie variable Immundefekte, IgG-Subklassendefekte, IgA-Defekte u.a.)

Wir bieten an:

  • Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Erkrankungen des Immunsystems und Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Vermittlung von Ansprechpartnern in Selbsthilfegruppen, Patientenschulung
  • Teilnahme an klinischen Studien

Die pädiatrische Rheumatologie des Ostschweizer Kinderspitales führt diagnostische und therapeutische Gelenkspunktionen in Lokalanästhesie oder Kurznarkose durch. Es stehen alle bildgebenden Verfahren zur Verfügung: Ultraschall, Röntgen, Computertomografie, Magnetresonanztomografie.

 

Es besteht die Möglichkeit, invasive Abklärungen und Therapien (Arthroskopien, Biopsien, Korrektureingriffe) durch die Kinderorthopädie durchführen zu lassen.

 

Wir arbeiten eng mit den hausinternen aber auch niedergelassenen Physiotherapeuten und Ergotherapeuten zusammen.


Unser Ziel ist eine optimale und wohnortnahe rheumatologische Versorgung der Kinder- und Jugendlichen.