Die Ergotherapie ist ein Fachgebiet mit der therapeutischen Zielsetzung, die Handlungsfähigkeit und Selbstkompetenz des Menschen im Alltag zu fördern und zu unterstützen.

In der  Ergotherapie am Ostschweizer Kinderspital behandeln wir Kinder aus dem ambulanten und stationären Bereich vom Säuglings- bis zum Jugendalter. Je nach therapeutischen Schwerpunkten und Indikation kommen unsere Patienten auch aus dem Erwachsenenbereich.

 

Kontakt

Zentrum für Kinderneurologie, Entwicklung und Rehabilitation

Ostschweizer Kinderspital
Leitung: Mathias Giger
Claudiusstrasse 6
9006 St. Gallen
Telefon 071 243 75 83

Angebot

Wir bieten

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Ergotherapeutische Abklärungen
  • Elternbegleitung und -beratung

Wir arbeiten eng zusammen mit

  • den anderen Fachbereichen des KER-Zentrums (Logopädie, Physiotherapie, Neuropsychologie, Kinderneurologie, Entwicklung- und Rehabilitation)
  • den anderen Abteilungen des Kinderspitals  (Chirurgie, Orthopädie, Onkologie, u.a.)

Im ambulanten Bereich bieten wir intensive Zusammenarbeit mit

  • Eltern
  • Lehrern, Kindergärtnerinnen
  • externen Therapeuten
  • anderen Institutionen
  • einweisenden Ärzten

Wo kann Ergotherapie helfen...

Wenn Kinder den täglichen Anforderungen im Alltag, im Kindergarten oder in der Schule nicht gewachsen sind, aufgrund von

  • minimalen Hirnfunktionsstörungen (MCD)
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (AD(H)S)
  • Mangelnder Verarbeitung von Sinnesreizen (SI-Dysfunktion)
  • Teilleistungsstörungen und Lernproblemen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Folgen von Unfällen, Erkrankungen, Operationen

Weitere Bereiche unseres therapeutischen Angebotes

  • Handtherapie und Schienenversorgung
  • Nachbehandlung von Verbrennungen/Verbrühungen
  • Rollstuhl- und Sitzabklärungen
  • Hilfsmittelanpassung und Coaching in der Anwendung
  • Hilfe zur Selbsthilfe (ATL)

Therapeutische Konzepte und Grundlagen, welche von uns in die Behandlung einbezogen werden

  • Klientenzentrierte Ergotherapeutische Behandlungsmodelle: CMOP mit Messinstrument COPM. OTIPM von Anne Fisher
  • Neurodevelopment Treatment nach Bobath
  • CO-OP nach Helene Polatajko
  • Therapiegrundlagen nach M. Frostig, J. Ayres und F. Affolter
  • Entwicklungsmodell nach J. Piaget
  • u.a.