Infektiologie

Das Fachgebiet der pädiatrischen Infektiologie / Kinderinfektiologie befasst sich mit der Prävention, Diagnostik und Therapie von Infektionskrankheiten im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter.

Die Kinderinfektiologie ist ein ausgesprochen breites Fachgebiet, denn alle Organe können von Infektionen betroffen sein.

 

Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Abklärung und Behandlung von:

  • unklaren Fiebern
  • seltenen Infektionen
  • Infektionen mit resistenten Keimen
  • Infektionen bei Patienten mit verschiedenen Grunderkrankungen (Immundefekte, Früh- und Neugeborene, chronische Erkrankungen von Organsystemen)
  • chronischen Infektionen (z.B. HIV, HCV, HBV).

 

Spitalhygiene

Zentrale Aufgabe der Spitalhygiene ist daneben, im Spital erworbene Infektionen (nosokomiale Infektionen) und die Entstehung und Ausbreitung resistenter Keime zu verhindern.

Hierzu sind auch die Erfassung der Häufigkeit von Erkrankungen und Keimen notwendig. Es erfolgen regelmässige Schulungen des Spitalpersonals zur Verhinderung von Infektionen im Spital.

 

Erreger von Infektionskrankheiten verändern sich kontinuierlich - auch vor dem Hintergrund neuer Umweltfaktoren.
Um auf diese Herausforderungen vorbereitet zu sein, erfolgt die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Kinderinfektiologen, Mikrobiologen und Netzwerken zur Überwachung / Surveillance, Prävention, Diagnostik und Therapie.