In unserem kindergastroenterologischen Team bieten wir die gesamte Diagnostik und Behandlung für Erkrankungen im Magen-Darmtrakt an. Auch die klinische Ernährungsmedizin, in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Ernährung und Diätetik, ist uns ein grosses Anliegen. 

 

Wir betreuen Patienten mit folgenden Erkrankungen in unserer Sprechstunde: 

  • Rezidivierende Bauchschmerzen 
  • Defäkationsstörungen (z.B. Obstipation, Enkopresis)
  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Zöliakie 
  • Gedeihstörungen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) 
  • Entzündliche Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens (Ösophagitis, Gastritis) 
  • Gastroösophageale Refluxkrankheit 
  • Dyslipidämien
  • Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen (z.B. Hepatitis, Pankreatitis) 
  • Patienten mit Sonden-Anlage (z.B. PEG-Sonde, Jejunalsonde usw.) 
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Lactoseintoleranzen und Fructosemalabsorptionen) 

 

Zusätzliche Spezialsprechstunden im multiprofessionellen Team: 

  • Kinder und Jugendliche nach Oesophagusatresie
  • Kinder und Jugendliche mit Cystischer Fibrose
  • Säuglinge und Kleinkinder mit frühkindlicher Ess- und Fütterstörung

 

Endoskopische Untersuchungen wie z.B. Magenspiegelungen oder Darmspiegelungen werden bei allen Kindern im Operationssaal in Narkose durchgeführt. Bei der Darmspiegelung muss der Darm mit abführenden Medikamenten vorbereitet werden. Bei grösseren Kindern kann dies zuhause gemacht werden, kleinere Kinder (<12 Jahre) werden dazu am Vortag hospitalisiert. 

 

Aus-, Weiter- und Fortbildung

Die Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung ist eine FMH-Weiterbildungsstätte Kategorie B. Lehrveranstaltungen finden im Rahmen der Fortbildung der Abteilung und des Gesamtspitals statt.