Über die Tagesklinik werden seit 1994 jährlich ca. 1400 Kinder ambulant operiert. Dabei handelt es sich um geplante Routine-Eingriffe mit niedrigem Operationsrisiko.

 

Die Patienten werden vorgängig in einer kinderchirurgischen Sprechstunde untersucht und die Eltern werden über den bevorstehenden Eingriff genau aufgeklärt. Der Kinderanästhesist erklärt den Ablauf der Narkose und erfasst Begleiterkrankungen des Kindes.

Das Kind lernt im Vorgespräch die Tagesklinik kennen – so verliert es die  Angst vor dem Unbekannten und kann altersgerecht auf den Eingriff vorbereitet werden.

 

Bereits ab einem Alter von 6 Wochen können Kinder in einem tageschirurgischen Vorgehen operiert werden. Das bedeutet für das Kind, dass es nach dem Eingriff wieder in seiner gewohnten Umgebung schlafen kann. Die Eltern können die Nachbehandlung nach genauer Anleitung zu Hause selbst übernehmen (z.B. Schmerzmittelgabe).

 

Ambulante Operationen

Die Operationen werden von kinderchirurgischen Fachärzten und andern Fachspezialisten durchgeführt. Ein sehr erfahrenes kinderanästhesiologisches Team betreut das Kind während der Operation und macht durch moderne Narkoseverfahren den Eingriff für den Patienten schonend und schmerzfrei möglich.

Die Kinder werden vor und nach dem Eingriff von einem eingspielten Kinderpflegeteam betreut.

Am Folgetag melden wir uns telefonisch bei Ihnen, um nachzufragen, wie es ihrem Kind zu Hause ergangen ist. Sollte eine Frage auftauchen oder sollte es zu einem Problem kommen, sind wir für Sie erreichbar.

In der individuellen Betreuung liegt unsere Stärke.

 

Diese Eingriffe können in der Regel ambulant über die Tagesklinik vorgenommen werden:

Leistenbrüche, Wasserbrüche, Vorhautverengungen, Vorhautverklebungen, Harnröhrenverengungen, Hodenhochstand, Laserungen und Operationen von angeborenen Gefässfehlern und Hämangiomen, Narbenkorrekturen, Ohrfisteln und Halsfisteln, Entfernung von Rachenmandeln, Plastische Korrekturen, Entfernung von Muttermalen, Hautkorrekturen, Laserung und Behandlung von Warzen, Nabelbrüche und Bauchwandbrüche, Probleme mit Nagelerkrankungen, Entfernung von Metallen nach Knochenbrüchen, Gastroskopien, Schieloperationen, Zahnoperationen, Zystoskopien