Die umfassende, individuelle Pflege am Ostschweizer Kinderspital  beinhaltet verschiedene Bereiche in denen sich die Pflege laufend weiterentwickelt und spezialisiert.

 

Folgende Leistungsangebote werden von Fachexpertinnen der Pflege angeboten:

Familienzentrierte Pflege

Im Ostschweizer Kinderspital sind die Grundsätze der Familienzentrierten Pflege eine wichtige Basis für die pflegerische und interdisziplinäre Betreuung der Kinder, Jugendlichen und ihren Familien. Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil im Leben jedes Menschen, insbesondere aber für Kinder  und Jugendliche. Kinder sind ab Geburt bis ins Jugendalter mehr als erwachsene Menschen auf ihr Umfeld und auf emotionale Bindungen angewiesen, die sie in ihrer Entwicklung unterstützen.

Im Kinderspital werden Eltern und Kinder als die Experten ihrer Situation wahrgenommen. Die ganze Familie wird aktiv in die Pflege und Betreuung des Kindes mit einbezogen und dabei von den Pflegefachpersonen unterstützt und begleitet. Damit wird der Genesungsprozess des Kindes positiv beeinflusst.

Die Pflege nach den Grundsätzen der Familienzentrierten Pflege ist im Leitbild des Pflegedienstes verankert.

 

Wundmanagement

Die Zeit heilt alle Wunden, aber -  jede Wunde ist anders und benötigt die richtige Behandlung. Das umfassende Wundmanagement im Kinderspital beinhaltet jede Art von Wunde, ihre Merkmale und die korrekte Behandlung. In Zusammenarbeit mit weiteren Fachpersonen berät die Wundberaterin die Pflegefachpersonen in der Beobachtung, Beschreibung und Behandlung von verschiedenen Wunden.

 

Tablettenschlucktraining

Was tun, wenn das Kind die Tablette oder den Antibiotikasirup nicht schlucken möchte? Ein alltägliches Problem für Eltern zuhause und Pflegefachpersonen im Kinderspital. Die Notwendigkeit der Medikamenteneinnahme kann dem Kind abhängig von seinem  Entwicklungstand oft nicht ausreichend erklärt werden.

Im Kinderspital wurde ein Konzept zum Tablettenschlucktraining erarbeitet. In diesem Zusammenhang wurde ein umfassendes Edukationsprogramm entwickelt. Mithilfe dieses Programms werden die Kinder und ihre Eltern von Pflegefachpersonen individuell im Tabletten schlucken geschult, unterstützt und begleitet.

 

Diabetesberatung

Auch Kinder und Jugendliche sind von Diabetes betroffen. Leben mit dieser  Krankheit stellt für die betroffenen Kinder und Jugendlichen  sowie ihre Familien eine grosse Herausforderung dar.

Die Behandlung und Betreuung erfolgt in einem interdisziplinären Team, zusammengesetzt aus Fachärzten, Diabetesfachberaterinnen  und Ernährungsberaterinnen.

Die Diabetesfachberaterinnen sind spezialisierte Pflegefachpersonen. Sie beraten, schulen und unterstützen Kinder, Jugendliche und ihre Familien in allen Fragen rund um den Diabetes. Sie begleiten die Familien über Jahre und entwickeln mit ihnen zusammen individuelle  Strategien, mit dem Ziel das Management der Krankheit optimal in den Alltag der Kinder, Jugendlichen und Familien zu integrieren.

 

Stillberatung

Hier finden Sie weitere Informationen zur Stillberatung.

 

Dekubitusberatung

Dekubitusprophylaxe und Dekubitusbehandlung sind sowohl in der akutsomatischen, stationären als auch in der rehabilitativen, ambulanten Pflege am Ostschweizer Kinderspital ein wichtiges Thema.

Die Therapie eines Dekubitus ist für die Betroffenen und deren Angehörige sehr schmerzhaft und belastend sowie in der Gesundheitsversorgung äusserst zeitaufwendig und kostenintensiv. Somit ist eine konsequente Dekubitusprophylaxe nicht nur aus medizinischer und pflegerischer, sondern auch aus ethischer und ökonomischer Sicht am Ostschweizer Kinderspital essenziell.

 

Basale Stimulation

Auf der Grundlage des Konzeptes der basalen Stimulation werden die Kinder und Jugendlichen im Kinderspital gepflegt und betreut. Basale Stimulation bedeutet, eine grundlegende, elementare Anregung in der Pflege. Die persönliche Wahrnehmungs- und Entwicklungsfähigkeit des Patienten wird dabei aktiv unterstützt.

Basale Stimulation befasst sich vor allem mit  Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation. Die Pflegefachpersonen werden in der Umsetzung von einer Praxisbegleiterin unterstützt und beraten.

 

426 neu

Brigitta Oertle
Leiterin Pflege und Betreuung
Telefon 071 243 19 14 

27 n

Barbara Villiger Bürge
Stv. Leiterin
Pflege und Betreuung
Telefon 071 243 19 06

 

 

318

Letizia Erni
Assistentin Leiterin
Pflege und Betreuung
Telefon 071 243 71 02

8229

Katrin Marfurt-Russenberger
Pflegeexpertin, MScN
Telefon 071 243 71 04

 

 

 

Stationärer Bereich

 

1235

Ruth Dutler
Stationsleiterin Intensivstation
Tel. 071 243 71 03 /
071 243 13 43

601

Susanne Schwizer
Stationsleiterin Interdisziplinäre Säuglingsstation
Tel. 071 243 74 14 /
071 243 13 90

561

Franca Jäger
Stationsleiterin Pädiatrie/Psychosomatik
Tel. 071 243 71 60 /
071 243 14 60

 

 

411

Ruth Breitenmoser Rothacker
Stationsleiterin Kinderchirurgie
Tel. 071 243 71 40 /
071 243 14 40

7210

Karin Kuster
Leiterin Haus / Pflege Romerhuus
Tel. 071 243 19 71

8

Karin Hollenstein-Fröhlich
Stationsleitung B-West
Tel. 071 243 71 50

 

Ambulanter Bereich

165

Liliane Trottmann
Leiterin Pflege Tagesklinik
Tel. 071 243 71 30 /
071 243 19 30

2147

Sandra Sutter
Co-Leiterin Pflege Notfall
Tel. 071 243 13 75

7381

Nicole Felber
Co-Leiterin Pflege Notfall
Tel. 071 243 13 75

 

643

Regula Tappolet
Leiterin Pflege Ambulatorium
Tel. 071 243 73 20/
071 243 13 53

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus- & Weiterbildung

1374

Fredy Lanz
Leiter Ausbildung
Tel. 071 243 77 64

251

Beatrix Deisl
Leiterin Weiter- und
Fortbildung Pflege
Tel. 071 243 73 50  /
071 243 13 50

 

Am Ostschweizer Kinderspital pflegen und betreuen rund 200 Pflegefachpersonen Kinder jeden Alters – vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen in akuten und chronischen Krankheitssituationen. 

Mit grossem Engagement, Sorgfalt und Kompetenz werden die Patientinnen und Patienten rund um die Uhr gepflegt und betreut.

Mit dem Fokus auf die ganze Familie und deren Bedürfnisse, werden die Patientinnen und Patienten, sowie ihre Familien aktiv in den Pflege- und Bewältigungsprozess miteinbezogen und dabei unterstützend begleitet.

 

Brigitta Oertle
Leiterin Pflege und Betreuung

 

Leitbild Pflege

 

Die qualifizierte Pflege und Betreuung von Kindern und Jugendlichen und die Begleitung der Familien setzt bei den Pflegefachpersonen ein spezifisches Wissen und hohe Fachkompetenzen voraus. 

Die Ausführung der verschiedenen Pflegehandlungen erfolgt auf der Grundlage von definierten Qualitätsstandards und Arbeitsnormen. Die Standards und Normen basieren auf den neusten Erkenntnissen von evidenzbasierter Pflege. 

 

Die Pflegexpertin ist für die Sicherstellung und Entwicklung der Pflegequalität sowie für die Förderung der Pflegeentwicklung zuständig. Die Entwicklungs- und Qualitätsarbeiten erfolgen in verschiedenen spezialisierten Fach- und Arbeitsgruppen. 

 

Auf jeder Abteilung ist eine ‚Pflegeexpertin Praxis’ eingesetzt; sie überwacht die Pflegequalität, den Pflegeprozess, und unterstützt ihre Kolleginnen in komplexen Pflegesituationen.

 

Um unsere Qualität und den Entwicklungsprozess in der Pflege kontinuierlich zu vergleichen und zu messen wie auch um von anderen lernen zu können, tauschen wir uns mit Fachgruppen anderer Kinderspitäler aus, arbeiten aktiv an verschiedenen Themen mit und engagieren uns in Netzwerken in verschiedenen Institutionen.