Aktuell

savethedate kssg

Save the date!

1.März 2018  |  14.00 – 18.30 Uhr

Kantonsspital St.Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21

Themenschwerpunkte
• Kinder/Jugendliche und Erwachsene
• Schlaganfall 
• Multiple Sklerose
• Bewegungsstörungen 
• Phakomatosen
• Neuromuskuläre Themen
• Epilepsie

Flyer

Kontakt und Informationen:
Klinik für Neurologie, Kantonsspital St.Gallen

 

 

walking meditation

Hier, jetzt und anderswo

Projekt Reflexion Arealtransformation von Claudio Moser

Das Projekt sieht jährlich zwei Video-Walking­‐Meditations vor, eine auf dem Spitalareal, eine in einer Landschaft im Kanton St. Gallen.
Eine Walking-Meditation ist eine buddhistische Übung, welche der Künstler Claudio Moser bei Thich Nhat Hanh, einem vietnamesischen Mönch erlernt hat. 
Diese sehr langsame Gehweise lässt den Betrachtenden Zeit, sich ins Bild einzudenken. Die Wahrnehmung des vorbeiziehenden Ortes fokussiert sich zu, die Kamera unternimmt keine Wertung, folgt keinem Ereignis, stetig und langsam streifen die Bilder über die Monitore. Die Bewegungen auf den Bildschirmen sind eine Art „come together“, der eine Ort strebt zum andern, der Kanton zum Spital (Kantonslatips) beziehungsweise umgekehrt (Spitalsnotnak).
Die Walking-Meditations auf dem Spitalareal laden die Betrachtenden zur genaueren Wahrnehmung des Ortes ein (dem Hier), an dem sie sich zur Zeit (dem Jetzt) befinden. Die Walking-Meditations in den Landschaften (dem Anderswo) sollen diese Reflexion begleiten und verstärken durch Verführung und Entführung zugleich. Die Betrachtenden mäandern mit den Sinnen zwischen den beiden Orten, dem Spital in Transformation und den Landschaften als Orte der Sehnsucht, dorthin, wo sich der in Heilung Befindende sehnt. Die Wahrnehmung der langsam vorbeiziehenden Zeit kann zu einer Art Trance führen, in der sich die Betrachtenden wiederfinden können. Sie, das eigene Denken, Fühlen und Sein.

 

 

nds hf ipp sept

 

Am Donnerstag, 7. September 2017 um 19.00 Uhr findet ein Informationsabend auf der Intensivstation und Notfallstation im Ostschweizer Kinderspital statt.

Gerne laden wir Sie dazu ein!

Flyer Informationsabend

ep workshop

Evozierte Potentiale im Kindesalter – Workshop 2017

 

Das Programm finden Sie hier.

Zur Anmeldung.

Bildschirmfoto 2017 05 04 um 10.16.07

 

28.09.2017

Brems dich! – Spiele zur Förderung der Impulskontrolle

Der Kurs ist ausgebucht!*

30.11.2017

Behalt’s im Kopf! – Spiele zur Förderung des Arbeitsgedächtnisses

Der Kurs ist ausgebucht!*

11.01.2018

Tempo, Tempo! – Spiele zur Förderung der Verarbeitungsgeschwindigkeit

Der Kurs ist ausgebucht!*

22.02.2018

Denk mal andersrum! – Spiele zur Förderung der Flexibilität

Der Kurs ist ausgebucht!*

 

Den Flyer finden Sie hier.

 

 

* Einige Workshops sind bereits ausgebucht. Möchten Sie sich auf die Warteliste setzen lassen? Schreiben Sie uns eine Mail an:

Bildschirmfoto 2016 12 22 um 09.58.43

Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter

 

Es war uns eine Freude, Sie am 3. St.Galler Symposium «Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter» St. Gallen zu begrüssen.

Die Präsentationen des Symposiums finden sie hier.

  

 

Bildschirmfoto 2017 03 23 um 10.24.20

Es ist uns eine grosse Freude, Sie zur 31. Jahrestagung der Vereinigung für Kinderorthopädie am 7. und 8. April 2017 in St.Gallen einzuladen.

Der Kongress richtet sich an Orthopäden, Kinderärzte und Hausärzte, aber auch Orthopädietechniker und Physiotherapeuten sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung erhalten Sie direkt über die Homepage des VKO. www.kinderorthopaedie.org. Die Veranstaltung ist mit 16 bzw. 13 Credits zertifiziert.

 

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

uebersicht_s&psave the date!

Als Überblick sind die nächsten Vorträge "Schule & Pädiatrie" im Jahresprogramm 2017 auffindbar. 

Detaillierte Informationen zu den Vorträgen werden jeweils einen Monat voraus bekannt gegeben.  

Weitere Informationen finden Sie hier.

juerg barben

Ernennung von PD Dr. med. Jürg Barben zum Titularprofessor

 

Die Medizinische Fakultät der Universität Basel hat PD Dr. Jürg Barben zum Titularprofessor für Kinderheilkunde gewählt. Damit werden die Fachkompetenzen am Ostschweizer Kinderspital St.Gallen mit einem weiteren akademischen Titel gewürdigt und bestätigt.

Im Januar dieses Jahres hat die Universität Basel PD Dr. Jürg Barben zum Titularprofessor für Kinderheilkunde, speziell für Pädiatrische Pneumologie, gewählt. Professor Barben ist seit sechs Jahren als Privatdozent an der Universität Basel tätig und lehrt auch an der Universität Bern. Als erfahrener Kinderlungenspezialist leitet er seit 16 Jahren die Abteilung für Pneumologie und Allergologie sowie das Zentrum für Cystische Fibrose (CF) am Ostschweizer Kinderspital (OKS). Dank seinem langjährigen Engagement ist die Pneumologie-Abteilung am OKS heute eines der fünf grossen Ausbildungszentren für angehende Kinderlungenspezialisten in der Schweiz. Sein zentrales Forschungsgebiet betrifft die frühzeitige und korrekte Diagnose der Cystischen Fibrose, der häufigsten vererbbaren Krankheit beim Menschen. Unter seiner Leitung wurde im Jahre 2011 das nationale Neugeborenenscreening für CF in der Schweiz eingeführt und gilt dank intensiver Begleitforschung europaweit als Vorzeigemodell. Dank seines internationalen fachlichen Engagements für die Krankheit CF wurde Professor Barben anfangs dieses Jahres von der Europäischen Lungengesellschaft (European Respiratory Society, ERS) zum Vorsitzenden des Fachgebietes CF gewählt. Seine weiteren Forschungsgebiete beinhalten die Diagnose von Asthma bronchiale und die Behandlung der viralen Bronchiolitis, der häufigsten infektiösen Lungenerkrankung beim Säugling.  

Zur Medienmitteilung

schule und Paediatrie nr3«Ich will – und zwar jetzt»
Lässt sich emotionale Kompetenz fördern?

 

Mittwoch, 27. September 2017, 18.30 bis 20.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier.