Aktuell

waldkinder20 Jahre Waldkinder – Ausstellung im Ostschweizer Kinderspital

Der Wald als idealer Ort für die gesunde Entwicklung von Kindern

Zur Feier ihres 20-jährigen Jubiläums haben die Waldkinder St.Gallen eine Fotoausstellung kuratiert. Das Ostschweizer Kinderspital (OKS) zeigt eine Auswahl davon in seinen Räumlichkeiten. In den Fotografien sichtbar werden Zusammenhänge zwischen gesunder Kindesentwicklung und Aufenthalten in der Natur.

Ausstellung Waldkinder

 

 

psychosomatik1. Ostschweizer Psychosomatik-Symposium

Donnerstag, 15. März 2018

09.00 –16.00 Uhr
Kantonsspital St. Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21

www.kssg.ch/psychosomatik 

 

 

neurologie

11. Update Neurologie

Donnerstag, 1. März 2018
14.00 –18.30 Uhr
Kantonsspital St. Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21

www.kssg.ch/update2018

in Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie und dem Zentrum für Kinderneurologie, Entwicklung und Rehabilitation (KER-Zentrum)

 

Notfallsymposium6.Ostschweizer Notfallsymposium

Donnerstag, 15. März 2018

9.00 –17.30 Uhr
Katholisches Pfarreizentrum, 9500 Wil

www.ostschweizer-notfallsymposium.ch

Tipps und Tricks für den Praxisnotfall
in Zusammenarbeit mit den Notfallstationen der Spitalregionen und dem Ostschweizer Kinderspital

 

 

vermessung

Wohin führt die Vermessung der Kinder? 

Mittwoch, 21. März 2018, 18.30 bis 20.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier.

kletterkursVorankündigung

 

Kletterkurs 2018 St. Gallen

Donnerstag und Freitag, 22. / 23. November 2018
Ostschweizer Kinderspital St.Gallen |  Hörsaal

Weiterbildungskurs der Schweizer Gesellschaft für Neuropädiatrie für den Schwerpunkttitel Neuropädiatrie

 


Anmeldeformular

Anmeldung für den Kletterkurs 2018

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com


 

 

Frei Anna SR

Neue Stiftungsrätin: Frau Dr. Irena Anna Frei

Frau Dr. Irena Anna Frei ist auf den 1.1.2018 zur Stiftungsrätin der Stiftung Ostschweizer Kinderspital gewählt worden. Sie tritt die Nachfolge von Bettina Kuster an, welche Ende 2017 aus dem Stiftungsrat ausgeschieden ist. Frau Dr. Frei arbeitet am Universitätsspital Basel und leitet im Ressort Pflege/MTT die Abteilung Praxisentwicklung Pflege. Sie hat einen grossen Teil ihres beruflichen Werdegangs in der Ostschweiz absolviert und ist mit unseren Verhältnissen sowie Aufgabenstellungen bestens vertraut. Stiftungsrat und Spitalleitung heissen sie bei uns herzlich willkommen. 

 

savethedate kssg

Save the date!

1.März 2018  |  14.00 – 18.30 Uhr

Kantonsspital St.Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21

Themenschwerpunkte
• Kinder/Jugendliche und Erwachsene
• Schlaganfall 
• Multiple Sklerose
• Bewegungsstörungen 
• Phakomatosen
• Neuromuskuläre Themen
• Epilepsie

Flyer

Kontakt und Informationen:
Klinik für Neurologie, Kantonsspital St.Gallen

 

 

walking meditation

Hier, jetzt und anderswo

Projekt Reflexion Arealtransformation von Claudio Moser

Das Projekt sieht jährlich zwei Video-Walking­‐Meditations vor, eine auf dem Spitalareal, eine in einer Landschaft im Kanton St. Gallen.
Eine Walking-Meditation ist eine buddhistische Übung, welche der Künstler Claudio Moser bei Thich Nhat Hanh, einem vietnamesischen Mönch erlernt hat. 
Diese sehr langsame Gehweise lässt den Betrachtenden Zeit, sich ins Bild einzudenken. Die Wahrnehmung des vorbeiziehenden Ortes fokussiert sich zu, die Kamera unternimmt keine Wertung, folgt keinem Ereignis, stetig und langsam streifen die Bilder über die Monitore. Die Bewegungen auf den Bildschirmen sind eine Art „come together“, der eine Ort strebt zum andern, der Kanton zum Spital (Kantonslatips) beziehungsweise umgekehrt (Spitalsnotnak).
Die Walking-Meditations auf dem Spitalareal laden die Betrachtenden zur genaueren Wahrnehmung des Ortes ein (dem Hier), an dem sie sich zur Zeit (dem Jetzt) befinden. Die Walking-Meditations in den Landschaften (dem Anderswo) sollen diese Reflexion begleiten und verstärken durch Verführung und Entführung zugleich. Die Betrachtenden mäandern mit den Sinnen zwischen den beiden Orten, dem Spital in Transformation und den Landschaften als Orte der Sehnsucht, dorthin, wo sich der in Heilung Befindende sehnt. Die Wahrnehmung der langsam vorbeiziehenden Zeit kann zu einer Art Trance führen, in der sich die Betrachtenden wiederfinden können. Sie, das eigene Denken, Fühlen und Sein.

 

 

nds hf feb2018

 

Am Dienstag, 27. Februar 2018 um 19.00 Uhr findet ein Informationsabend auf der Intensivstation und Notfallstation im Ostschweizer Kinderspital statt.

Gerne laden wir Sie dazu ein!

Flyer Informationsabend