Die psychosomatische Therapiestation Romerhuus mit 9 Plätzen bietet Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren eine stationäre multidisziplinäre Diagnostik und Behandlung.

Abgeklärt und behandelt werden psychosomatische Störungen, die eine enge Zusammenarbeit mit dem Ostschweizer Kinderspital und dem Kinderschutzzentrum erfordern.

Aufgenommen werden Jugendliche

  • mit psychosomatischen und/oder kinder- und jugendpsychiatrischen Erkrankungen, die auf die Nähe des Kinderspitals angewiesen sind
  • in psychiatrischen Krisen, die einer weiterführenden psychodiagnostischen Abklärung und Behandlung bedürfen. Die Krisen sind oft Folgeerscheinungen traumatischer Ereignisse nach körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt
  • mit Störungen, die komplexe Familieninterventionen und unmittelbare Schutzmassnahmen erfordern

Nicht aufgenommen werden Kinder und Jugendliche mit

  • akuter Suizidalität oder Psychose
  • schädlichem Gebrauch und/oder Abhängigkeit von Drogen oder Medikamenten
  • Bereitschaft zu Gewalt und Delinquenz
  • geistiger Behinderung oder tiefgreifender Entwicklungsstörung

Kontakt

Therapiestation Romerhuus
Ostschweizer Kinderspital
Claudiusstrasse 6
9006 St. Gallen

Telefon 071 243 78 40
Fax      071 243 78 50

 

Formular Selbstauskunft

Formular Familien

Formular Jugendliche

 

Liebe Eltern
Liebe Jugendliche

 

Nachdem Ihr Kind ins Romerhuus eintritt, sind wir auf differenzierte Angaben aus der Lebensgeschichte Ihrer Familie und Ihres Kindes angewiesen. Es hilft, die Abklärung zügig zu zu gestalten, um Ihnen anschliessend begründet Empfehlungen abzugeben.

Es ist ein ausführlicher Fragebogen. Wir sind Ihnen dennoch dankbar, wenn Sie sich die Mühe machen, beide bis zum Eintritt auszufüllen. Generell ist es Ihnen selbstverständlich freigestellt, Fragen, die Sie als zu persönlich empfinden, nicht zu beantworten. Dies gilt besonders für Fragen, die mit einem Kreuz gekennzeichnet sind.

Wir bitten Sie, die Fragebögen online herunterladen und entweder elektronisch oder handschriftlich auszufüllen. Falls etwas nicht funktionieren sollte, wenden Sie sich bitte an die unten stehende e-Mailadresse.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie uns die elektronische Version aus Gründen des Datenschutzes nur von einem gesicherten (verschlüsselten) Serveraccount senden dürfen oder die Möglichkeit nutzen, die Daten auf einem Stick gespeichert abzugeben. Falls Sie über einen gesicherten Account verfügen, nutzen Sie unsere e-Mailadresse .

 

Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit! 

Leitung Romerhuus

 

 

Die Abteilung Psychosomatik & Pschotherapie arbeitet nach folgendem Leitbild

  • Der Mensch ist als soziales Wesen auf Beziehungen angewiesen und entwickelt sich in ständiger Wechselwirkung mit seiner Umwelt.

  • Kinder und Jugendliche sind einzigartige Persönlichkeiten, denen mit Wertschätzung und Akzeptanz begegnet wird. Zusammen mit ihren Familien beteiligen wir sie abhängig von ihrem Entwicklungsalter an der Therapieplanung. Sie werden darin unterstützt, ihre Probleme zu bearbeiten und Entwicklungsaufgaben selbständig zu bewältigen. Die vorhandenen Fähigkeiten werden dabei genutzt, gefördert und erweitert.

  • Psychische, medizinisch-biologische und soziale Wirkfaktoren beziehen wir gleichwertig in die Behandlung ein. Das integrative Therapieverständnis zieht eine patientenbezogene und enge Kooperation mit anderen Fachdisziplinen nach sich.

 

 



Stationär 

  • Psychosoziale Abklärung und Therapie unter Einbezug von Psychologie, Psychiatrie, Medizin, Sozialarbeit u.a. beteiligter Berufsgruppen
  • Kriseninterventionen

Ambulant

  • siehe psychosomatische Sprechstunde
  • siehe Traumasprechstunde
  • siehe interner Konsil- und Liaisondienst

Störungsbilder

  • Essstörungen
  • dissoziative Störungen
  • Posttraumatische Belastungsstörung und komplexe Traumafolgestörungen
  • funktionelle Störungen inkl. chronische Schmerzstörungen
  • Reifungskrisen und Anpassungsstörungen mit körperlicher Begleitsymptomatik
  • psychosoziale Folgestörungen bei chronischen Erkrankungen
  • psychosoziale Begleitsymptomatik onkologischer Erkrankungen
  • Sekundäre Enuresis und  Enkopresis

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

Leitung

Ärzte und Ärztinnen

6024 neu

Dr. med. Christian Henkel
Leitender Arzt
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Berufliche Laufbahn

8246 neu

Dr. med. Birgit Quecke
Oberärztin, Stv. Leitung
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Berufliche Laufbahn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leitung Psychoonkologie, Psychotraumologie

6892

Dr. phil. Hanna Wintsch
Kinder- und Jugendpsychologie FSP
Fachpsychologin für Psychotherapie
Berufliche Laufbahn

Therapeutische Leitung Romerhuus

7986

M.Sc. Désirée Gastpar
Psychotherapeutin IBP

Leitung Pflege Romerhuus

7210 neu

Karin Kuster
dipl. Pflegefachfrau HF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Abteilung für Psychosomatik / Psychotherapie
Ostschweizer Kinderspital
Sekretariat
Claudiusstrasse 6
9006 St.Gallen

T  071 243 13 78
F  071 243 73 90

 

 

Herzlich willkommen im Ostschweizer Kinderspital

oks gebauede drohne zugeschnitten neu2