Die Physiotherapie  ist ein Fachgebiet, welches sich mit der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers befasst.

Am Ostschweizer Kinderspital befasst sich die Physiotherapie mit Abklärungen, Behandlungen und Beratungen für ambulante wie stationäre Patienten vom Früh-geborenen bis Jugendlichen.

 IMG 1506 bearb klein

Hintere Reihe (vlnr): Björn Brogle (Sporttherapeut), Johanna Zubler, Martina Sigg, Ricky Snippe, Christina Grunder
Vordere Reihe (vlnr): Careen van Son, Angela Suter, Reto Cozzio (Ltg.), Patrizia Sonderer, Alice Neumann, Mark Huybrechts

Nicht auf dem Bild: Caroline Rennhard

Kontakt

Zentrum für Kinderneurologie, Entwicklung und Rehabilitation
Ostschweizer Kinderspital
Reto Cozzio
Claudiusstrasse 6
9006 St. Gallen

Telefon  071 243 75 87
Fax        071 243 75 46

Angebot

Bei der Beurteilung und Behandlung ist uns eine ganzheitliche Sichtweise wichtig, da das Bewegungsverhalten immer auch als Ausdruck und Mittel im Dienste der Gesamtentwicklung und Persönlichkeit des Kindes gesehen werden muss.

Die physiotherapeutische Arbeit und die Zielsetzung mit den Kindern geschieht deshalb immer in enger Kooperation mit dem unmittelbaren Umfeld (Eltern, Familie, Schule usw.)

In unsere Arbeit fliessen verschiedene Therapiekonzepte und -methoden ein, u.a. neuro-senso-motorische Therapie (z.B. nach NDT-Bobath, Vojta, Sensorische Integration), oro-faziale Therapie (z.B. nach Castillo-Morales), airway-clearance Techniken (Chevallier), Skoliosenbehandlung (Schroth, Spiraldynamik), Wassertherapie.

Wir betreuen Patienten mit

  • Problemen im Zusammenhang mit Frühgeburtlichkeit (Atmung, Nahrungsaufnahme, Bewegungsentwicklung)
  • Sensomotorischen Entwicklungsabweichungen und -verzögerungen
  • Neurologischen Krankheitsbildern (z.B. Zerebralen Bewegungsstörungen, Spina Bifida, Hydrocephalus, Muskeldystrophien, Plexusparesen usw.)
  • Orthopädischen Problemen, konservativ und postoperativ (Schiefhals, Skoliose, Klumpfuss, Trichterbrust usw.)
  • Angeborenen und/oder genetischen Krankheiten, Syndromen oder Missbildungen mit Auswirkung auf die Bewegungsentwicklung
  • Chronischen und/oder akuten Lungenerkrankungen (Cystische Fibrose)
  • Problemen nach Unfällen oder Verbrennungen
  • Psychosomatischen Erkrankungen und Einweisung aufgrund psychosozialer Indikationen
  • Anderen Krankheiten mit Auswirkung auf die Motorik (z.B. infolge onkologischer Krankheiten, Hämophilie, Osteogenesis imperfecta, Diabetes usw.)
  • Beckenbodenproblemen (Harninkontinenz, Stuhlinkontinenz)

Spezielle Angebote
Im Rahmen interdisziplinärer Sprechstunden bieten wir Abklärung, Therapie und Beratung für Kinder, Eltern und andere betreuende Fachstellen an

 

Links